Werbung:

Willkommen > Fertighaus Ausbaustufen

Fertighaus Ausbaustufen


Die überwiegende Mehrheit der Fertighaus Anbieter in Österreich hat verschiedene Ausbaustufen ihrer Produkte im Programm. Der Grad der Ausstattung der verschiedenen Ausbaustufen schwankt aber sehr stark, und ist immer vom Anbieter abhängig.

Mancher Anbieter glänzt mit einem bezugsfertigen Angebot inklusive fertig gestrichener Tapezierung. Ein anderer Anbieter hat nicht einmal den Fliesenleger in der höchsten Ausbaustufe seines Angebotes inkludiert. Daher sollte man beim Vergleichen der verschiedenen Angebote immer auf die identische Ausstattung der Ausbaustufen achten.


Bild:  Sigitas Baltramaitis

Niedrige Ausbaustufen sind ideal für leidenschaftliche Heimwerker die sich den Rest selber machen möchten, und sich damit das Geld für den Handwerker sparen. Jedoch sollte man beachten dass gewisse Bereiche vom Bauplan abhängig sind, und man somit in Gefahr geraten kann, den Zeitplan nicht einhalten zu können. Beispielsweise sieht die gewählte Ausbaustufe die Installation der Sanitäranlagen im Badezimmer vor, aber nicht dessen Verfliesung. Gerät der Bauherr mit der Verfliesung in Schwierigkeiten, verzögert sich auch die Fertigstellung der Sanitäranlagen, und somit des Badezimmers. Im schlimmsten Fall kann der Fertighaus Anbieter bei groben Verzögerungen die Preisgarantie nicht mehr einhalten, und der Bauherr wird noch einmal extra zur Kasse gebeten.

Ein guter Fertighaus Anbieter stellt dem Bauherren auch einen exakten Bauplan zur Verfügung. Dieser gibt Auskunft über Art, Dauer, Beginn der verschiedenen Arbeiten, und ob der Anbieter für die Arbeiten zuständig ist oder der Bauherr. So bekommt man einen guten Überblick über künftigen Baufortschritte, und kann sich gut auf die Arbeiten vorbereiten, die man selbst zu erledigen hat, um so den Zeitplan nicht zu verzögern.

Fertighaus

Werbung: